Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Ottendorf-Okrilla’

wanderfuehrer_neu Download Rad und Wanderführer Ottendorf-Okrilla

Der Dresdner Norden bietet mit der Dresdner Heide, dem Seifersdorfer Tal, der Laußnitzer Heide, der Röder und den Moritzburger Seen eine wunderschöne Gegend zur Erholung.

Der Wanderführer soll eine Übersicht über schöne Spazierwege, Wanderwege und Radtouren im Raum Ottendorf-Okrilla geben. Lassen Sie sich für ihre nächsten Touren inspirieren.

Die Touren sind nach der Länge aufsteigend sortiert. Prinzipiell können alle Touren zu Fuß oder mit dem Rad zurückgelegt werden. Am Anfang finden Sie die Wanderrouten und am Ende die Radwege. Für die Laußnitzer Heide finden Sie eine Orientierungshilfe, welche die Systematik des Cottaschen Wegenetzes mit Flügeln und Schneisen und den dazugehörigen Wegsäulen zur genauen Standortbestimmung erklärt.

Der Rad und Wanderführer wurde von Jens Weidenhagen, Dorothea Menzel und anderen zusammengestellt.

Advertisements

Read Full Post »

Im gesamten September 2015 ist mit der Sperrung eines Teilabschnittes des beliebten Seifersdorfer Tal-Wanderwegs (Grüner Strich) zu rechnen. Betroffen ist ein Abschnitt an der Großen Röder nahe Grünberg (siehe Karte). Hier werden umfangreiche Reparaturmaßnahmen am durch das Hochwasser 2013 beschädigten Wanderweg durchgeführt. Auftraggeber ist die Gemeinde Ottendorf-Okrilla, auf deren Gebiet dieser Abschnitt des Weges verläuft.

Eine kleinräumige Umleitung ist möglich, aber nicht markiert (grüne Linie in der Karte). Ich bitte Sie daher die Absperrungen zu respektieren und die Baustelle entsprechend zu umgehen. Die Umleitung führt oberhalb des Röderhanges entlang und ist leicht begehbar.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!Umgehung Baustelle am Wanderweg ins Seifersdorfer Tal

Read Full Post »

Mein Wanderwegewartskollege Jens Weidenhagen hat einen kleinen Wanderführer zu den markierten Wanderwegen in und um Ottendorf-Okrilla gestaltet. Sie können ihn hier herunterladen (! Größe 11MB):

Wanderfuehrer_Ottendorf-Okrilla_2013

Viel Spaß beim Entdecken und Erwandern der Wege!

Read Full Post »

… ist ein Fern- oder besser Gebietswanderweg 2. Ordnung von 330 km Länge, der die Lausitz und Teile der Sächsischen Schweiz durchquert.  Sein Startpunkt ist in Dresden-Bühlau bzw. Dresden-Weißer Hirsch und sein Endpunkt am Senftenberger See im Brandenburgischen.

Markiert ist der Weg durchgängig mit einem Roten Strich.  Dies ist seit der Wegemarkierungsvereinfachung von 1982 so. Die Bezeichnung „Lausitzer Schlange“ wird aber auf die Neunziger Jahre datiert. Weitere Infos zum Weg  finden Sie hier:

Der Wanderweg läuft auch durch das Gebiet der Gemeinden Ottendorf-Okrilla und Wachau (siehe Wegweiserbilder). Dabei passiert er von Langebrück im Amseltal kommend den Duellstein am Roten Grabenweg, den Hermsdorfer Schloßpark und Hermsdorf, Grünberg, Ottendorf-Okrilla (nähe Teichwiesenbad), den Fünfhufenteich, den Steinberg, den Seifersdorfer Schloßpark und Seifersdorf und das Seifersdorfer Tal. Weiter führt der Weg dann nach Kleinwachau und über den Silberberg nach Radeberg.

Vermarktet bzw. bekanntgemacht wird der Weg als Ganzes nach meinem Wissen nicht. Dabei können durchaus landschaftlich schöne Etappen gewandert werden, die am jeweiligen Anfangs- und Endpunkt gut vom ÖPNV erreichbar sind.

Eine erste Etappe könnte von der Straßenbahnendhaltestelle Dresden-Bühlau nach Hermsdorf (Hp.) führen (16 km). Eine zweite von Hermsdorf (Hp.) nach Radeberg (Bhf.) (19 km).

Über weitere Informationen zur Lausitzer Schlange würde ich mich sehr freuen. Wissen Sie vielleicht etwas?

Read Full Post »