Feeds:
Beiträge
Kommentare

Der Rote Graben-Wanderweg (Markierung: Gelber Strich) ist seit einigen Tag durch eine fehlende Brücke in Grünberg unterbrochen. Es gibt allerdings nahe liegende Alternativen (siehe Karte) für den Wanderer. Ob eine Umleitung ausgeschildert wird, wird noch geklärt. Das hängt u. a. davon ab, wie lange es dauern wird, bis der Rote Graben an der gewohnten Stelle wieder überquert werden kann.

umgehung_gruenberg_rotergrabenWanderweg

Advertisements

wanderfuehrer_neu Download Rad und Wanderführer Ottendorf-Okrilla

Der Dresdner Norden bietet mit der Dresdner Heide, dem Seifersdorfer Tal, der Laußnitzer Heide, der Röder und den Moritzburger Seen eine wunderschöne Gegend zur Erholung.

Der Wanderführer soll eine Übersicht über schöne Spazierwege, Wanderwege und Radtouren im Raum Ottendorf-Okrilla geben. Lassen Sie sich für ihre nächsten Touren inspirieren.

Die Touren sind nach der Länge aufsteigend sortiert. Prinzipiell können alle Touren zu Fuß oder mit dem Rad zurückgelegt werden. Am Anfang finden Sie die Wanderrouten und am Ende die Radwege. Für die Laußnitzer Heide finden Sie eine Orientierungshilfe, welche die Systematik des Cottaschen Wegenetzes mit Flügeln und Schneisen und den dazugehörigen Wegsäulen zur genauen Standortbestimmung erklärt.

Der Rad und Wanderführer wurde von Jens Weidenhagen, Dorothea Menzel und anderen zusammengestellt.

Wer wissen will, was ich im vergangenen Jahr so alles getan habe, kann das in meinem Tätigkeitsbericht für das Jahr 2015 nachlesen. Enthalten sind alle größeren Aktivitäten, die auf der Fläche der Gemeinde Wachau stattgefunden haben.

Bereits seit längerer Zeit war das Geländer am Anstieg des Wanderweges gegenüber der ehem. (Seifersdorfer) Niedermühle marode oder gar nicht mehr vorhanden. Dieser Tage werden bzw. wurden Arbeiten zur Erneuerung des Holzgeländers durchgeführt, damit der Anstieg des Seifersdorfer Tal-Wanderwegs (Roter/Grüner Strich) für jeden Wanderer gut und sicher zu bewältigen ist. Die Arbeiten erfolgen im Auftrag der Stadt Dresden auf deren Gebiet dieser Abschnitt des Wanderweges verläuft.

Eine Sperrung des Weges erfolgt(e) hier nicht.

Im gesamten September 2015 ist mit der Sperrung eines Teilabschnittes des beliebten Seifersdorfer Tal-Wanderwegs (Grüner Strich) zu rechnen. Betroffen ist ein Abschnitt an der Großen Röder nahe Grünberg (siehe Karte). Hier werden umfangreiche Reparaturmaßnahmen am durch das Hochwasser 2013 beschädigten Wanderweg durchgeführt. Auftraggeber ist die Gemeinde Ottendorf-Okrilla, auf deren Gebiet dieser Abschnitt des Weges verläuft.

Eine kleinräumige Umleitung ist möglich, aber nicht markiert (grüne Linie in der Karte). Ich bitte Sie daher die Absperrungen zu respektieren und die Baustelle entsprechend zu umgehen. Die Umleitung führt oberhalb des Röderhanges entlang und ist leicht begehbar.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!Umgehung Baustelle am Wanderweg ins Seifersdorfer Tal

Nachdem sich die morgendlichen Regenwolken pünktlich zum Start des Frühlingsspaziergangs verzogen hatten, konnte es für die ca. 15 Teilnehmer an der Bushaltestelle Mühlteich in Langebrück losgehen. Über den Rote-Graben-Wanderweg erreichten wir Grünberg. Unterwegs und in Grünberg konnte ich so manches Wissenwerte zu meiner Tätigkeit als Wanderwegewart, zum Rote Graben-Wanderweg, zum Roten Graben und zur Ortschaft Grünberg inkl. Ochsenbude weitergeben. Vielen Dank für die gute Vorbereitung und Bewerbung der Tour durch den Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V., Ortsgruppe Langebrück. Hier noch ein paar Impressionen dazu:

P1100983

Im Amselgrund

P1100986

Am Beginn des neuen Wanderweges „Gelber Strich“

P1100988

In Grünberg

Zum 59. Mal findet am Pfingstsonntag 24. Mai 2015, 10 Uhr  das Pfingstsingen auf der Tanzwiese im Seifersdorfer Tal (nahe Marienmühle) statt. Vorher kann bereits um 9.00 Uhr ein Talgottesdienst am Obelisken besucht werden.

Auch der markierte Wanderweg von Grünberg entlang der Großen Röder ist benutzbar. Allerdings ist hier an mehreren Stellen erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Das gilt besonders für den Bereich Kunathsmühle, wo der markierte Wanderweg weiterhin gesperrt ist. Hier folgen Sie bitte der kleinräumigen Umleitung (Grünes Dreieck) über den „Berg“ am gegenüberliegenden Ufer. Ansonsten sind mir keine wesentlichen Probleme an den anderen markierten Wanderwegen bekannt.