Tätigkeitsbericht 2014 (Gemeindegebiet Wachau)

Wer wissen will, was ich im vergangenen Jahr so alles getan habe, kann das hier in meinem Tätigkeitsbericht 2014 nachlesen. Enthalten sind alle größeren Aktivitäten, die auf der Fläche der Gemeinde Wachau stattgefunden haben.

Advertisements

Aktualisierte Wanderkarten der Landesvermessung (GeoSN)

Bereits Ende 2012 sind zwei Wanderkarten im Maßstab 1: 25.000 beim Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) neu erschienen. Es handelt sich um die Blätter 36 (Dresdner Heide/Laußnitzer Heide) und 40 (Dresden). Auch für diese beiden Kartenblätter habe ich im vergangenen Jahr Informationen zugearbeitet und die dargestellten Wanderwege meines Gebietes kontrolliert bzw. ergänzt. Die Karten sind für jeweils 5,50 EUR beim GeoSN erhältlich.

Wanderkarte Westlausitz

Zu den Aufgaben eines Wanderwegewartes gehört auch die Ergänzung und Korrekturlesung von Wanderkarten.

Sachsen Kartographie hat seine Wanderkarte Nr. 18 “Westlausitz” mit Stand von August 2013 neu aufgelegt. Sie ist im   Buchhandel zum Preis von 5,90 EUR oder hier erhältlich.

Der aktuelle Stand bzgl. neu ausgewiesener Wanderwege ist in dieser Karte enthalten. Bisher war der Titel der Wanderkarte „Pulsnitz und Umgebung“. Die Darstellung erfolgt im Maßstab 1: 33.000 und stellt Wanderwege, Radwanderwege und Reitwege dar.

Roter Graben-Wanderweg lädt zum Erkunden der Umgebung ein

Bereits im Mai 2013 wurde der Wanderweg Gelber Strich von der Grünberger Ochsenbude bis zur Kreuzung mit dem Roten-Graben-Weg verlängert. Damit kann in verschiedene Richtungen weitergewandert werden. Grünberg und Langebrück sind damit per direktem Wanderweg miteinander verbunden.

Das neue Teilstück ist 2,2 km lang. Dabei verlaufen 0,8 km auf Pfaden, die nicht befahren werden. Ich lade Sie ein, dem Gelben Strich zu folgen und damit die sommerlich grüne Aue des Roten Grabens und seiner Nebenbäche zu erkunden. Hier finden Sie eine Karte.

Bitte denken Sie dabei daran, dass wir Wanderer und Spaziergänger im Wald Gäste sind. Der Wald gehört uns nicht. Müll und anderer Unrat gehören deshalb nicht in den Wald.

Einladung zum Wandern – Rund um Sachsenmilch

Der neue 5,3 km lange Rundwanderweg ist seit Anfang November 2012 vollständig mit dem gelben Punkt markiert. Start und Ziel ist Leppersdorf. Die Route führt durch den Wald, übers Feld und ein Stück durch die Ortslage. Dabei eröffnen sich immer wieder Blicke auf das Sachsenmilch-Milchwerk.

Der Wanderweg wurde durch Initiative des Dorfklubs Leppersdorf ins Leben gerufen.

Hier geht es zur Darstellung in OpenStreetMap: http://hiking.waymarkedtrails.org/de/relation/1967078

Zum Rasten empfiehlt sich die Grüne Bank am Langen Flügel. Außerdem finden sich an vielen anderen Stellen des Weges Bänke. Da der Weg recht breit und in ebenem Gelände verläuft, eignet er sich übrigens hervorragend zum Northern-Walking und – ausreichend Schnee vorausgesetzt – zum Langlauf-Skifahren (! die Ortslage ist natürlich nicht zum Skifahren geeignet).

Fehlende Wegweiser werden bis zum Frühjahr 2013 ergänzt.

So sah es am 2. Advent auf dem Weg „Rund um Sachsenmilch“ aus:

Gutes Wetter und Gute Laune

Meine erste öffentliche Wanderung ist nun Geschichte. Meiner Einladung waren ca. 30 Wanderfreunde – meist aus dem Rödertal – gefolgt. Das Wetter war großartig und so stand der gemeinsamen Erkundung der Heimat nichts mehr im Weg. Die 7 km lange Seifersdorfer Runde bot dabei so manchen lohnenden Ausblick in die Ferne. Angeregte Gespräche rundeten die angenehme Atmospäre des Vormittags ab.

Eine Wiederholung ist somit nicht ausgeschlossen, vielleicht im nächsten Jahr am 3. Oktober. Dann natürlich an anderer Stelle.

Wenn jemand mir Fotos zur Verfügung stellen kann, wäre ich sehr dankbar. Mein Fotoapparat hat leider gerade seinen Geist aufgegeben 😦