Alle markierten Wanderweg begehbar

Liebe Wanderfreunde, lange gab es hier auf der Startseite nichts mehr von mir zu lesen. Aber keine Bange ich bin weiter am Ball und kann derzeit verkünden, dass – soweit mir bekannt – alle markierten Wanderwege im Gemeindegebiet Wachau und in der direkten Umgebung gut begehbar sind. Weder Sturm noch Schlamm oder Brückenbaustellen hindern das Wandervergnügen.

Auch der Wanderweg Blauer Punkt – „Rund um Sachsenmilch“ ist begehbar. Der neue Parkplatz nördlich des Milchwerks ist fertig, der Wanderer kann aber auf einem Weg an diesem vorbeigehen.

Besuchen Sie auch meine Tourempfehlungen. Dort arbeite ich immer mal wieder dran, damit die schönen Wanderrouten nicht nur in meinem Kopf, sondern auch im Internet zum Nachwandern verfügbar sind.

Werbeanzeigen

Aktuelle Situation an den Wanderwegen im Rödertal – Januar 2018

Der Wanderweg Grüner Strich am Klärwerk Lomnitz ist seit Dezember 2017 wieder durchgängig begehbar. Die Brücke über den Mühlgraben wurde fertiggestellt.

Am Roten Graben in und nahe der Ortslage Grünberg wurden im Dezember 2017 ebenfalls Arbeiten begonnen. Im Zuge dieser Arbeiten wird die für den Wanderweg Gelber Strich (Roter Graben-Wanderweg) fehlende Brücke als Durchlass wieder errichtet. Bis zur Fertigstellung der Arbeiten ist weiterhin die vorhandene kleinräumige Umleitung (gelber Pfeil) zu benutzen.

In Langebrück am nördlichen Ortsausgang (Grundweg) wird ein Wanderpark- und Rastplatz angelegt. Es soll 5 Stellflächen geben. Außerdem wird durch die Ortschaft eine Wanderkarte aufgestellt. Von hier aus können durch den Amselgrund (Roter Strich) Wanderungen nach Grünberg (Roter Graben-Wanderweg), dem Hermsdorfer Park und ins Seifersdorfer Tal unternommen werden.

Durch Sturmschäden ist aktuell (26.01.18) noch der Hermsdorfer Park gesperrt. Die Schäden waren diesmal aber nicht so groß wie bei vergangenen Stürmen. Allerdings hat es die Linde mit den Wegweisern erwischt. Die Wegweiser konnten unversehrt geborgen werden, fehlen aber vorerst zur Orientierung für ortsunkundige Wanderer. Also Wanderkarte mitnehmen.

Generell ist im gesamten Wandergebiet mit Sturmschäden und den damit verbundenen Gefahren zu rechnen. Das heißt allerdings nicht, dass überhaupt nicht gewandert werden kann. Im Seifersdorfer Tal sollte aktuell der Wanderweg Gelber Punkt (Parkplatz Seifersdorf – Marienmühle) im Bereich Burgwall nicht genutzt werden. Da befinden sich u. a. zwei riesige umgefallene Bäume auf dem Weg, die nur schwerlich überstiegen werden können. Alternativ kann der Pfad an der Hermannseiche vorbei benutzt werden, so dass eine Wanderung auf dieser Route dennoch machbar ist.

Der Wanderweg Grüner Punkt (Radeberger Rundwanderweg) ist im Bereich Schwanenteich (Feldschlößchen – Kleinwachau) tlw. so stark verschlammt, dass sich eine Wanderung auf diesem Abschnitt aktuell nicht empfiehlt.

Weitere aktuelle Einschränkungen an markierten Wanderwegen

Neben der gerade beschriebenen Einschränkung am „Rund um Sachsenmilch“-Wanderweg sind mir mit Stand vom 18.10.17 folgende weitere Einschränkungen an markierten Wanderwegen bekannt:

1. Bereits seit Frühsommer 2017 wird die Brücke am Klärwerk Lomnitz neu errichtet. Dadurch ist der Wanderweg Grüner Strich an dieser Stelle unterbrochen. Ich vermute, dass die Arbeiten noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. In der beigefügten Karte ist eine Alternative für Wanderer dargestellt.

sperrung_lomnitz

2. In Grünberg fehlt am Roter-Graben-Wanderweg (Gelber Strich) nach wie vor die Brücke über den Roten Graben. Eine kurze Umleitung ist mit einem gelben Dreieck gekennzeichnet. Die Brücke soll in den nächsten Monaten wieder errichtet werden, so dass dann wieder der originale Weg begangen werden kann.

3. Im Hermsdorfer Park war vor einigen Tagen immer noch ein Teilstück des Grünen Striches in Richtung Grünberg am Kanal gesperrt (wegen umstürzenden Baum). Man kann aber problemlos auf der anderen Seite des Kanals gehen.

Rückblende auf die Wanderung am 3.10.2017

Trotz schlechtem Wetter zu Beginn durften wir eine schöne Herbstwanderung erleben. Es gab manches Wissenswerte über Flurnamen, wie z. B. die Kohlgrube und über die Arbeit eines Wanderwegewartes mit Pinsel, Schere und Akkubohrschrauber zu erfahren. Auch über die Mitwirkung bei der Aktualisierung von Wanderkarten und bei der Behebung von Problemen bzgl. der Begehbarkeit von markierten Wanderwegen wurde kurz berichtet.

Ein Teil der kleinen Wandergruppe kehrte anschließend noch gemütlich in die Jägerklause ein, die wir übrigens nur weiter empfehlen können.

P1170524

Öffentliche Wanderung am 03.10.2017

Am Tag der deutschen Einheit (3.10.) werde ich wieder eine geführte Wanderung durch unsere schöne Heimat anbieten. Start wird um 10 Uhr am Parkplatz am Haltepunkt Hermsdorf sein. Ziel werden die Pfade im Rödertal zwischen Hermsdorf und Grünberg und der Bornhausberg sein. Wir werden dabei gemeinsam ca. 7 bis 7,5 km zurücklegen.

Natürlich gibt es auch wieder einige ausgewählte Infos zu meiner ehrenamtlichen Arbeit als Wanderwegewart. Familien sind übrigens ausdrücklich willkommen. Für Kinder wird es auch etwas zu entdecken geben. Für Kinderwagen sind die Pfade im Rödertal allerdings nicht geeignet. Festes Schuhwerk ist ebenfalls Voraussetzung für die Tour.

Spätestens 13 Uhr werden wir wieder am Ausgangspunkt eintreffen.

A5-Flyer zum Einladen

Wanderweg an der Kunathmühle (Schornstein) wieder durchgängig begehbar

Wie mir heute vom Grundstückseigentümer mitgeteilt wurde, ist der Wanderweg Grüner Strich an der Kunathmühle (Brettmühle/alter Schornstein) im Seifersdorfer Tal ab heute 09.04.2017 14 Uhr wieder geöffnet.

Die offizielle Wiedereröffnung findet am 20.04.2017 11.30 Uhr an der Kunathmühle durch Herrn OB Hilbert statt.